Fanggeräte

Langleinen (treibend)

DE: Langleinen (treibend),treibende Langleinen, Treibleinen
EN: Longlines (drifting), drifting longlines
FAO-Alpha-Code: LLD
ISSCFG: 09.4.0

Eine Langleine besteht aus einer Hauptleine, an der kürzere Leinen (Mundschnüre) mit beköderten Haken (gelegentlich auch ohne Köder) befestigt sind. Bei treibenden Langleinen wird die Hauptleine mit Auftriebskörpern verhältnismäßig dicht unter der Wasseroberfläche bzw. in der gewünschten Tiefe gehalten. An treibenden Schwimmkörpern befestigte, vertikal ins Wasser hängende Leinen zählen ebenfalls zu dieser Gruppe.

Zielarten
Arten der freien Wassersäule (pelagische) wie Thunfische, Haie und Schwertfische

Einsatzgebiete
Weltweit, typisch für die Hochsee, bei ausreichender Wassertiefe aber auch in Küstennähe.

Umwelteinflüsse
Keine Auswirkungen auf den Meeresboden.
Es können Beifänge von Schildkröten, Haien und Seevögeln auftreten. Insbesondere durch die Form der Haken lassen sich unerwünschte Beifänge bestimmter Arten reduzieren.

Fischereischiffe
Mechanisierte Spezialschiffe. [Literatur]