Fanggeräte

Umschließungsnetze und Hebenetze

Umschließungsnetze und Hebenetze

DE: Umschließungsnetze
EN: Surrounding nets
FAO -Alpha-Code: keiner
ISSCFG: 01.0.0

Umschließungsnetze sind große Netzwände mit einer Schwimmleine, die den oberen Teil des Netzes an der Oberfläche hält; das untere Seil ist mit Blei beschwert. Fischschwärme werden von beiden Seiten und von unten eingekreist. Dadurch wird ein Entkommen durch abwärts Schwimmen verhindert. Der Schwarm wird eingeschlossen und dann an Deck geholt. Abgesehen von wenigen Ausnahmen werden diese Netze an der Oberfläche eingesetzt.
Umschließungsnetze sind die wichtigsten und effektivsten Netze, um in der Wassersäule schwimmende (pelagische) Schwarmfische, von kleinen Sardinen, Heringen, Makrele und Sardellen bis großen Thunfischen, zu fangen.
Für kleine Schwarmfische sind in vielen Fällen pelagische Schleppnetze eine übliche Alternative.

Ringwaden
Lamparanetze

DE: Hebenetze, Senken
EN: Lift nets
FAO -Alpha-Code: keiner
ISSCFG: 05.0.0

Hebenetze sind horizontale Netzwände oder Beutel mit Öffnung nach oben. Sie können in verschiedene Tiefen abgesenkt werden, wo sie eine Zeit verbleiben. Fische oder Tintenfische werden mit Ködern und/oder Licht angelockt und das Netz nach einiger Zeit gehoben. Es werden drei Typen unterschieden: Senktücher, stationäre Hebenetze und Handsenknetze