Fanggeräte

Handsenknetze

DE: Handsenknetze, Transportable Handhebenetze, Senknetze
EN: Portable (hand) lift nets
FAO -Alpha-Code: LNP
ISSCFG: 05.1.0

Transportable Handhebenetze oder auch Senknetze bestehen aus einer meist quadratischen Netzfläche mit oder ohne Verstärkungsrahmen. Diagonale Spreizstäbe halten die Netzfläche offen. Das Netz wird unter die Wasseroberfläche mitunter bis zum Gewässerboden abgesenkt. Es wird abgewartet, bis sich Fische oder Krebstiere über der Fläche befinden. Das Netz wird möglichst schnell  aus dem Wasser gezogen und der Fang entnommen. Die in der Sportfischerei üblichen Köderfischsenken gehören zu diesen Fanggeräten. Größere Senken werden an einer Stange gehandhabt. Die Netze werden von einer Person vom Strand, im Wasser stehend oder von Brücken/Stegen und natürlichen Vorsprüngen aus eingesetzt.

Zielarten
Kleine Arten der freien Wassersäule (pelagische), Fische und Tintenfische, außerdem Krebstiere.

Einsatzgebiete
Weltweit, vom Ufer oder Brücken, oft in kleinskaliger Fischerei in Afrika und Asien.

Umwelteinflüsse
Es sind kaum negative Umwelteinflüsse festzustellen. Die Fangmengen sind im Vergleich zu anderen Fanggeräten sehr gering. Die gefangenen Organismen werden kaum vom Fangprozess geschädigt und können lebend frei gelassen werden, wenn sie nicht erwünscht sind.

Fischereifahrzeuge
Ohne Fahrzeug, vom Ufer.