Fanggeräte

Stationäre Hebenetze

DE: Stationäre Hebenetze
EN: Shore-operated stationary lift nets
FAO -Alpha-Code: LNS
ISSCFG: 05.3.0

Diese Hebenetze sind an festen Strukturen am Ufer errichtet, z.B. auf Brücken, Stegen, an Deich-, Hafen- oder Schleusenanlagen oder einfach freistehend im flachen Wasser. Das mit der Öffnung nach oben weisende Netz kann schalen-, quader-, kegel- oder pyramidenförmig sein. Fische oder Tintenfische werden mit Ködern und/oder Licht angelockt und das Netz nach einiger Zeit manuell oder mechanisch gehoben.

Zielarten
Kleine Arten der freien Wassersäule (pelagische), Fische und Tintenfische.

Einsatzgebiete
Weltweit, im Meer und in Binnengewässern.

Umwelteinflüsse
Es sind kaum negative Umwelteinflüsse festzustellen. Die Beifängmenge hängt von der Selektivität des Köders ab, oft werden auch nicht-Zielarten angelockt, die dann aber meist lebend zurückgeworfen werden.

Fischereifahrzeuge
Werden nicht benötigt.